Regional essen

Die Büsumer Urlaubsküche

Direkt aus Dithmarschen

Krabben, Kohl, Bier

Dass die Art wie wir uns fortbewegen, ob im Alltag oder auf Reisen, großen Einfluss auf unseren Klimafußabdruck hat, haben wir mittlerweile alle verstanden. Doch wer hat eigentlich den weiteren Weg nach Büsum gehabt – du oder dein Abendessen? Dabei kann auch ein regionaler und saisonaler Teller spannend, abwechslungsreich und lecker sein. Lass dich doch während deines Büsum-Urlaubs auch einmal kulinarisch darauf ein.

Was bedeutet regional?

Eine Region ist nicht definiert, aber es ergibt sich ein Radius aus dem eigenen Standort und der Verfügbarkeit eines Produkts. Für Büsum kann das zum Beispiel unser Kreis Dithmarschen, die Nordseeküste oder Schleswig-Holstein sein. Ziel ist es immer, dass das Lebensmittel so kurze Transportwege wie möglich zurücklegt.

Alles zu seiner Zeit

Saisonale Lebensmittel werden nur dann angeboten, wenn sie sich aktuell in Freiluft-Saison befinden. Wenn du regional einkaufen gehst, ist das häufig auch saisonal.

Bunte Vielfalt

Wer regional und saisonal isst, schont gleichzeitig das Klima und den eigenen Geldbeutel. Durch das Vermeiden langer Transportwege oder energieaufwendiger Lager- und Gewächshäuser kann ein großer Teil an Emissionen verhindert werden. Wo finde ich regionale und saisonale Produkte? Hierfür bietet sich ein Spaziergang über den Büsumer Wochenmarkt an, wo es neben verschiedensten Kohlsorten auch Obst und weiteres Gemüse aus der Region gibt. Aber auch Krabben und Milchprodukte findest du dort.

Büsumer Wochenmarkt

Der Wochenmarkt in Büsum findet freitags von 7.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von April bis Oktober zusätzlich dienstags von 7.00 Uhr bis 12.30 Uhr auf dem Parkplatz am Lehnsweg statt.

    

 

 

Ein echter Alleskönner

Kohl ist ein Superfood, weil er viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe, aber kaum Kalorien enthält. Grünkohl, Brokkoli und Rosenkohl enthalten mit mindestens 100 mg Vitamin C pro 100 g Kohl fast doppelt so viel Vitamin C wie Orangen und Zitronen. Das stärkt das Immunsystem – so kann der Herbst gerne kommen!

Rezepttipp

Brokkoli-Salat

2 Köpfe Brokkoli / 1 gute Handvoll Wallnüsse / 1 gute Handvoll getrocknete Cranberries / 1 Paket Feta / 1 Paket Bacon / 1 kleine rote Zwiebel
Für die Soße: kleiner Becher Naturjoghurt / 3 EL Mayonnaise / Brühe / 1 TL Senf / Weißweinessig / 1 TL Zucker / Salz / Pfeffer


Den rohen Brokkoli waschen und in möglichst kleine Röschen zerkleinern. Wallnüsse und Cranberries hacken, Feta zerbröseln und zu dem Brokkoli geben. Den Bacon kross anbraten, klein schneiden und zum Salat geben, ebenso die Zwiebel fein würfeln und zugeben. Aus den Zutaten und nach eigenem Geschmack ein leckeres Dressing herstellen und mit dem Salat vermischen. Alle Zutaten können toll variiert werden: Mayonnaise oder Bacon weglassen, Mandeln statt Wallnüsse, Rosinen statt Cranberries usw.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.