Menü Schließen
Jetzt finden
Buchungshotline 04834/909110
Schließen
Vortrag/Lesung/Vorführung

Vortrag Binckelbanck

„Aber wenn die anderen sagen, wir seien Barbaren, dann stimmt es.“
Ein KZ-Todesmarsch in Brunsbüttel

Um eine vorzeitige Befreiung von KZ-Häftlingen zu verhindern, wurden die Konzentrationslager mit dem Vorrücken der alliierten Armeen aufgelöst und die Geschundenen auf Todesmärsche gezwungen. Auf diesen Todesmärschen setzte sich das ungezügelte Morden vor den Augen der Bevölkerung fort.  Am 4. April 1945 wurde das KZ Woffleben, ein Außenlager des KZ Mittelbau-Dora, aufgelöst. KZ-Kommandant in Woffleben und Befehlshaber auf dem Todesmarsch war der aus St. Michaelisdonn stammende SS-Oberscharführer Hermann Kleemann. Auf seiner Odyssee durch Norddeutschland, die schließlich am 11. April im KZ-Bergen-Belsen enden sollte, gelangte der Todesmarsch vom 6. auf den 7. April 1945 nach Brunsbüttel.
75 Jahre nach den mörderischen Ereignissen des 6. & 7. Aprils 1945, stellt sich der Vortrag die Aufgabe, die begangenen Gewaltverbrechen ins Gedächtnis zurückzurufen und sich der verantwortlichen Person Hermann Kleemanns zu nähern.  
Eintritt frei

Alle Termine auf einen Blick

Vortrag Binckelbanck

19:00 - 20:00 17.09.2020 Historischer Lernort Neulandhalle
Termin speichern
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region