Zurück in die Zugluft (Kabarett)

Auf einen Blick

Die unerträgliche Seichtigkeit des Scheins. Kabarett mit Inka Meyer zum internationalen Frauentag

Mehrere Studien während der Corona-Krise belegen, dass Frauen unter der Pandemie stärker leiden als Männer: Frauen verzichten zum Wohl ihrer Familie öfter auf ein eigenes Berufsleben. Frauen folgen der Tradition ihrer Mütter, indem sie mehr Care-Arbeit im Haushalt leisten. Und nicht zu vergessen: 70% der Menschen in Pflegeberufen sind weiblich. Um es salopp zu sagen: Ohne Frauen könnte Deutschland sowas wie Corona überhaupt nicht machen!
 
In Inka Meyers neuester Show „Zurück in die Zugluft – Die unerträgliche Seichtigkeit des Scheins“ widmet sich die Kabarettistin genau den Fragen, die uns derzeit umtreiben.
Zum Beispiel: „Was macht Homeoffice mit mir? Klar, man sieht seine Kollegen nicht! Aber hat es auch negative Seiten?“, „Muss ich zum Online-Meeting den „Hello Kitty“-Schlafanzug ausziehen?“ und „Was ist, wenn ich fürs Burnout einfach gar keine Zeit habe?“. Die Antworten liefert Inka Meyer natürlich gleich mit. Und zwar auf derart humoristische Art, dass jedes Frauendasein wieder leichter und vergnüglicher von der Hand geht. Vom „Burn-out“ zum „Laugh-out“!

Termine im Überblick

Auf der Karte

Stadttheater Heide
Rosenstr. 15-17
25746 Heide
Deutschland

Tel.: 0481/7750758
Fax: 0481-7750-759
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.