Haus des Carsten Niebuhr/ Domgoldschmied, Meldorf

Auf einen Blick

Hier arbeitete einst Carsten Niebuhr, jetzt befindet sich in dem Haus die Domgoldschmiede.

Carsten Niebuhr machte sich als Orientforscher und Kartograph in den Diensten des dänischen Königs Frederik V. einen Namen. Ab 1778 ist er königlich-dänischer Landschreiber von Meldorf und erbaut das Haus, in dem heute die Domgoldschmiede zu Hause ist.

Während der Ladenöffnungszeiten können Sie den Mineralienkeller mit Edelsteinen und Halbedelsteinen in ihrer Ursprungsform besichtigen, alles zusammengetragen von der Familie aus Gold- und Silberschmieden, die seit drei Generationen der Domgoldschmiede zu ihrem guten Ruf verholfen hat.

Zuletzt kam das Löffellarium hinzu, das Sie ebenfalls während der Ladenöffnungszeiten besuchen dürfen. Peter Möller hat hier Löffel vor allem aus dem 19. Jahrundert zusammengetragen. In der hintersten Wand finden Sie einen großen Einlaß in der massiven Wand: den Tresor von Carsten Niebuhr.

Auf der Karte

Haus des Carsten Niebuhr/ Domgoldschmied, Meldorf
Nordermarkt 9
25704 Meldorf
Deutschland

Tel.: 04832 / 1329
E-Mail:
Webseite: www.domgoldschmiede.de

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.