© I. Wichmann, Delve

Hafen Schülperneuensiel

Auf einen Blick

  • Karolinenkoog
  • Historische Stätten

HISTOUR-Punkt W13 Hafen im Deichvorland der Eider

Der Hafen Schülperneuensiel liegt im Deichvorland am Südufer der Eider. Um 1600 wurde Neuensiel an den neuen Seedeich verlegt. Bei der Neubedeichung des Karolinen- und des Wesselburenerkooges blieb Neuensiel bestehen. Die heutige Entwässerungsschleuse wurde 1964/65 gebaut. Dabei handelt es sich um ein Spitzenschöpfwerk mit Deichsiel.

Normalerweise wird durch das Deichsiel entwässert, bei Spitzenwasserständen der Eider wird jedoch das Schöpfwerk eingeschaltet. Drei Pumpen können insgesamt 11.400 Liter pro Sekunde in die Eider fördern. Die Sielverbände Wesselburenerkoog, Karolinenkoog, Schülperweide, Hillgroven, Schülp, Strübbel und Neuenkirchen entwässern hier eine Fläche von 6.321 Hektar. Binnenseits des Schöpfwerks liegt ein fünf bis sechs Hektar großes Speicherbecken. Hier können 75.000 Kubikmeter Wasser aufgenommen werden.

Früher fand ein reger Schiffsverkehr im Hafen statt. Haupthandelsgut war Getreide. Heute ist das Hafengelände an Segler verpachtet. Das Eidervorland und die Wattflächen sind Bestandteil eines 1989 als Naturschutzgebiet ausgewiesenen, von den Gezeiten beeinflussten Salz- und Brackwasserbereichs des Eiderästuars. Auf rund 620 Hektar werden die vorkommenden charakteristischen Pflanzen- und Tierarten geschützt. Trotz der Veränderung im Gezeitenrhythmus, den damit verbundenen Änderungen im Salzgehalt und der Ufervegetation durch den Bau des Eidersperrwerks 1973 haben an dieser Stelle zahlreiche Rote-Liste-Arten ein Refugium gefunden; die die Eidermündung gilt weiterhin als Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung.

Ein Siel ist ein Wasserdurchlass. Mittels eines einfachen Entwässerungsbauwerks an einer Grabenmündung wird diese durch ein größeres Rohr mit einer hängenden Klappe gegen höhere äußere Wasserstände selbsttätig verschlossen. Fällt bei Ebbe der äußere Wasserstand, entwässern Abzugsgräben oder -kanäle automatisch.

Auf der Karte

Hafen Schülperneuensiel
25774 Karolinenkoog
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.